Ein Zugangssystem für Offene Werkstätten

Arbeitstitel: Access-Control-Box / Fab:Access / Fab-Infra

Es soll ein Zugangssystem entstehen, dass die flexible Freigabe von Türen, Maschinen und anderen Geräten via App und/oder RFID-Karte ermöglicht. Das System soll auf den verschiedenen Ansätzen und gemachten Erfahrungen der einzelnen Werkstätten basieren, eine möglichst breite Nutzbarkeit ermöglichen und bestehende Systeme einbeziehen. Vorgestellt hatte die Idee das Habitat Augsburg im Rahmen des Vernetzungstreffens 2018.

Ziel ist die Entwicklung möglichst objektbasierter und generischer Schnittstellen, die die diversen Bedürfnisse der Werkstätten abdecken. So soll neben der Freigabe allerlei Ressourcen (Maschinen, Türen,...) auch die Übergabe der Parameter an Abrechnungssysteme möglich werden. Insgesamt wird auf die größtmögliche Flexibilität gesetzt.

Das Projekt wird von der Stiftung "anstiftung" unterstützt.

Außerdem ist das Projekt in der achten Runde des Prototype Funds ausgewählt worden.

Am Ende des Projektes wird das System allen Offenen Werkstätten und Interessenten zur Verfügung stehen. Wenn Du mitwirken und Deine Erfahrungen einbringen oder teilen möchtest, dann schreibe uns eine Mail.

Telegram-Gruppe beitreten: https://t.me/joinchat/Ly6Y3VODsQAlzHdt2D8RlQ

 

Vorüberlegungen und  Recherchestand

 

Alphatest

Der Hard- und Software-Prototyp ist in der Alphatestphase angekommen. Die mutigen Test-Projekte sind:

  • TH Brandenburg
  • Makerspace Bocholt
  • Hochschule München
  • Machbar Potsdam
  • Stadtteilzentrum Friedrichshain

Die hier gemachten Erfahrungen werden dann zusammengetragen und gerührt, um ein betatestfähiges System für nicht-nerdige Projekte zu schaffen. Kurz gesagt: Es geht voran!