Unfallversicherung

<<< zurück

Mitglieder des Verbund Offener Werkstätten e.V. können eine Unfallversicherung für Ehrenamtliche (analog zur Haftpflichtversicherung) abschließen. Die jährliche Police kostet 85,95.-Euro (brutto)

FAQ

Deckungssummen:

 

Deckungssummen (Komfort):


•    Für den Todesfall   |   50.000,00€
•    Für den Invaliditätsfall
     mit 500% Progression, d.h. 500.000 Eur bei 100% Invalidität)   |   100.000,00€
•    Für kosmetische Operationen nach einem Unfall   |   10.000,00€
•    Für die Bergungskosten   |   15.000,00€
•    Für Reha-Beihilfe   |   10.000,00€
•    Für Krankenhaustagegeld   |   50,00€

 

Versicherungs-Info kurz

Versicherungsinfo lang

 

.

Frage/Antwort: Die FAQ

 

Frage: Wir haben bereits eine UV bei der Bernhard-Assekuranz abgeschlossen. Ist ein Wechsel möglich?
Antwort: Ja.

Frage: Ehrenamtliche, die für den Verein tätig sind, genießen Unfallschutz. Heißt das nur solche Personen, die ein Amt bekleiden, wie z.B. Vorstand oder Kassenwart?
Antwort:  Nein

Frage: Sind auch Helfer*innen versichert?
Antwort:  Ja, Helfer sind Ehrenamtliche im Sinne des Vertrages.

Frage: Sind auch Mitglieder, die in der Werkstatt eigene Projekte umsetzen versichert?
Antwort: Nein

Frage: Ehrenamtlich tätige Reparierer sind bei Reparatur-Veranstaltungen versichert, aber sind auch Besucher*innen eines Reparaturcafés versichert?
Antwort: Nein

Frage: Ist der Versicherungsschutz an eine Mitgliedschaft gebunden?
Antwort:  Nein

Frage: Betritt die Unfallversicherung alle Ehrenamtlich tätigen pauschal oder bezieht sich der Betrag auf eine definierte Anzahl von Personen?
Antwort:  Es sind alle Ehrenamtlichen pauschal mitversichert.

Frage: Ist ein Standort im Ausland mitversichert?
Antwort: Nein, die Einrichtung muss sich in Deutschland befinden.

Frage: Schickt eure Fragen
Antwort: Wir antworten ...