VOW ist transparent

30. November 2020 | von Lisa
Neues

 

Der Verbund Offener Werkstätten e.V. hat sich gegenüber der Initiative Transparente Zivilgesellschaft Anfang Dezember 2014 selbstverpflichtet. Als gemeinnütziger Verein wollen wir unsere Handlungen und Projekte konsequent transparent und öffentlich zugänglich halten. Auf dieser Seite findet Ihr wichtige Dokumente, die Euch Aufschluss geben über unsere Einnahmen, Mitglieder, unseren Vorstand und andere wichtige Entscheidungsträger. Einige Informationen fehlen aktuell noch und werden in Kürze ergänzt.

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Verbund Offener Werkstätten e.V.
VR31850B Amtsgericht Berlin / Charlottenburg
Singerstraße 109
10179 Berlin

Postadresse
Verbund Offener Werkstätten e.V.
Postfach 12 01 12
40601 Düsseldorf

www.offene-werkstaetten.org
info@offene-werkstaetten.org

Gründungsjahr 2012

Ansprechpartner*in
Lisa Kückels
0176-32348935
lisa@offene-werkstaetten.org

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Link zur Satzung

Link zum Vereinsregisterauszug

Link zu Zielen

Link zu Themenfelder

3. Angaben zur Steuerbegünstigung

Der Verbund Offener Werkstätten e.V. ist nach dem letzten uns zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamts Berlin vom 10.05.2021 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit, weil er ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff A0 dient.

Link zum aktuellen Freistellungsbescheid

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger*innen

Vorstand:
Maik Jähne, Maximilian Voigt, Lena Streit, Max Hilse, Roberto Hoffmann  (alle ehrenamtlich),

wissenschaftliche Begleitung seitens der anstiftung - gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, Tom Hansing

Projektleitung Explore Update 2.0 für Jugendarbeit und Organisationsentwicklung, Christoff Gäbler

Rechnungspfrüfung für das Geschäftsjahr 2021: Jonas Hummel (Zircula Lab, Bremerhaven)
Rechnungsprüfung für das Geschäftsjahr 2022: Chris Herrmann (Urban Lab, Nürnberg), Frank Thorhauer (AWO Makerkutsche, Lübbenau)

5. Tätigkeitsbericht

6. Personalstruktur

5 ehrenamtliche Vorstandsmitglieder, ca. 10 Stunden/Monat
1 hauptamtliche Stelle, 38 Std./Woche (Projekt Explore Update 2.0, befristet bis 2024)
1 hauptamtliche Stelle, 20 Std./Woche (Community Management, unbefristet seit 01.10.2022)
1 hauptamtliche Stelle 20 Std./Woche (Mitglieder-/Finanzverwaltung, unbefristet seit 01.10.2022)
1 Honorarkraft, ca. 2 Std./Monat (IT)
ehrenamtliche Mitarbeit von Mitgliedern an Projekten nach Bedarf (z.B. Projekte FabAccess und CoWiki)

7. Angaben zur Mittelherkunft

8. Angaben zur Mittelverwendung

9. Gesellschaftliche Verbundenheit

anstiftung
Wir fördern, vernetzen und erforschen Räume und Netzwerke des Selbermachens. Dazu gehören Interkulturelle und Urbane Gärten, Offene Werkstätten, Reparatur-Initiativen, Open-Source-Projekte ebenso wie Initiativen zur Belebung von Nachbarschaften oder Interventionen im öffentlichen Raum.
URL: https://anstiftung.de/

drosos Stiftung
Die DROSOS STIFTUNG setzt sich dafür ein, dass junge Menschen ihr volles Potenzial entfalten können. Die Stiftung wurde Ende 2003 mit Sitz in Zürich gegründet; seit Anfang 2005 ist sie operationell tätig. Weltanschaulich, politisch und religiös ist sie ungebunden.
URL: https://drosos.org/

VULCA
Vulca is a non-profit organisation with the mission to bring citizens ideas to EU policy makers using a bottom-up approach
URL: https://vulca.eu/

Initiative Transparente Zivilgesellschaft
Transparency International Deutschland e.V. (kurz: "Transparency Deutschland") arbeitet deutschlandweit an einer effektiven und nachhaltigen Bekämpfung und Eindämmung der Korruption. Dazu müssen Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenarbeiten und Koalitionen bilden. Transparency Deutschland ist gemeinnützig und politisch unabhängig.
URL: https://www.transparency.de/

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Der Verbund Offener Werkstätten e.V. wird von der anstiftung - gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts mit jährlich 25.000 Euro gefördert.

Im Zeitraum vom 01.11.2020 bis 31.01.2024 läuft das Projekt Explore Update 2.0 und wird von der Drosos-Stiftung mit einer Summe von insgesamt  450.872,00 Euro gefördert.Im Rahmen des großen Drosos-Projektes wurde Anfang 2022 noch ein kleineres Projekt von Drosos aus dem "Fonds für Kooperationen und Modellübertragungen" bewilligt. Der Umsetzungszeitraum ist der 01.03.2022 bis 31.12.2022. Die Fördersumme beläuft sich auf 10.400,00 Euro

Der Verbund Offener Werkstätten e.V. nahm am Forschungsprojekt COWERK (commons-based peer production in Offenen Werkstätten) teil und erhielt im Rahmen des Forschungsprojekts von 2015 - 2017 eine zweckgebundene Projektförderung in Höhe von insgesamt 99.956 Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung