PlatzProjekt

Adresse
Fössestraße 103
30453 Hannover, Deutschland
Öffnungszeiten
siehe homepage(es)
Kontakt

info@platzprojekt.de
http://www.platzprojekt.de
facebook.com/platzprojekt
Werkstätten
  • Experimentieren, Fahrrad, Holz, Kochen / Lebensmittel, Kunst / Malerei, Metall, Textil
Kurse für
  • Erwachsene
Zusätzl. Angebote
  • Artist in Residence, Auftragsarbeiten, Ausstellungsflächen, Bühne, Café / Bar, Räume zur Miete
Tags
  • bierbrauen, gemeinschaftsgarten, kleider-bibliothek, nähstübe, open-ink

Beschreibung

Anstatt irgendwo teuer Raum zu mieten, schaffen wir ihn einfach selbst. Auf Basis einer Container-Infrastruktur werden Projekte schnell und einfach realisiert - und wer sich den Ausbau nicht zutraut wird entsprechend unterstützt. Durch das Projekt soll der Bezirk um neue Freiflächen und ein kulturell und sozial vielfältiges Angebot bereichert werden. Die ganze Story HIER

 

Es gibt viele Möglichkeiten (z.B. eine Holz- und eine Metallwerkstatt für DIY-Projekte)...hier ein paar weitere Beispiele (klick auf die Bilder):

 

Wir sind noch lange nicht fertig, aber das ist auch nicht das Ziel. Wir wollen weiter, wir wollen Neues und vor Allem wollen wir sehen, wie weit wir das Ganze noch treiben können.

Ob du nun deine eigene Idee umsetzen oder bestehende Projekte unterstützen möchtest, wir würden uns freuen, wenn du mitmachst.

Lies dich ein, schreib uns, oder komm einfach vorbei.

Wir halten Arme, Herzen und Köpfe weit geöffnet!

 

- Hier gibt es schonmal ein kleines PDF mit häufig gestellten Fragen zum herrunterladen für alle, die eine Idee auf dem Platz verwirklichen wollen:

Download the PDF

- Wenn Du wissen möchtest, was sonst noch so in unseren Köpfen rumschwirrt, dann lies dir doch mal das Ergebnis von unserem letzten Zukunftsworkshop durch:

Download the PDF

 

 

Das PLATZprojekt ist ein Modellvorhaben des Forschungsfeldes Jugend.Stadt.Labor im Rahmen des Programms „Experimenteller Wohnungs- und Städtebau“ (ExWoSt) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)