Verbund-Treffen 2012 in Köln

Einmal jährlich kommen die Mitglieder-Projekte des Verbundes Offener Werkstätten zusammen, um Neuigkeiten auszutauschen, sich gegenseitig kennen zu lernen, Fragen zu klären, gemeinsame Aktivitäten zu planen und neue Ideen und Konzepte zu besprechen.

Do it Yourself ist Trend?

Ja ... seit über 30 Jahren! Davon zeugen die  Offenen Werkstätten, die seit mehreren Jahrzehnten existieren. Von dieser Erfahrung können Start-Up-Projekte profitieren und  umgekehrt die „alten Hasen“ von den Herangehensweisen der Jüngeren profitieren können. Der Verbund ist ein Dach. Er eint die unterschiedlichen Projekte durch das gemeinsame Interesse seine Mitglieder, jenseits von Marktlogik und Profitstreben Infrastruktur fürs Selbermachen aufzubauen, zu erhalten und nutzbar zu halten.

Die Projekte decken eine große Bandbreite an Gewerken und Tätigkeitsbereichen ab und auch die organisationalen Strukturen sind sehr heterogen. Aus dieser Fülle schöpft der Verbund und entwickelt Strategien, um möglichst viele Menschen auf die Angebote und Möglichkeiten Offener Werkstätten und den damit verbundenen „Freiraum zum Selbermachen“  aufmerksam zu machen und für Eigenarbeit zu interessieren. Möglichkeiten für Viele, nicht Geschäfte für wenige. Der Verbund steht für DIT (do it together).

2011 in Nürnberg

Gastgeber dieses Jahr ist die Kölner Dingfabrik, ein FabLab, eine Offene Werkstatt, eine „eierlegende Wollmilchsau der Möglichkeiten für Menschen, die Platz für Eigenwerksverwirlichungen suchen.

Am Wochenende von 09.11. bis 11.11.2012 werden u.a. auch der Berliner Murks-Kritiker Stefan Schridde (www.murks-nein-danke.de) und der Münchner Open-Source-Ecology-Aktivist Nicolay Georgiev (www.opensorceecology.de) Vorträge halten und ihre Ideen und Vorstellungen von Kooperation innerhalb der Offenen Werkstatt – Landschaft vorstellen.

2012 ist viel passiert. Die Mitgliederzahl ist auf über 40 angestiegen und die ersten gemeinsamen Veranstaltungen wurden erfolgreich durchgeführt. 2013 verspricht spannend zu werden, denn es gibt ein ganzes Bündel an Ideen für weitere gemeinsame Projekte.