Einladung zur Make Munich

Nils Hitze, der Organisator der Make Munich hat uns herzlich eingeladen, uns (die Werkstätten) auf der Messe zu präsentieren.

Ich kopiere euch mal den Teaser der Messe rein: 


Make Munich ist eine am 20./21. April 2013 stattfindende Messe für Trends und Innovationen aus den Bereichen 3D-Druck, Do It Yourself, Hacking, sowie Basteln und Tüfteln. Auf der Make Munich stehen das Basteln, Bauen, Erfinden, Experimentieren, Lernen, Recyceln, Inspirieren und Spaß haben im Mittelpunkt.

Die Make Munich schafft es erstmalig in Süddeutschland, den in ganz Deutschland agierenden Makern eine Plattform zum Austausch zu ermöglichen und sie in Form einer familienfreundlichen, bunten, zweitägigen Messe der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die Lust am Selbermachen taucht heutzutage mit dem Wunsch nach mehr Individualität auf. Der kreative Umgang mit Technik ist ein weiterer Weg, sich in modernen Zeiten wieder zu mehr Selbstbestimmung zu verhelfen. Diese Bedürfnisse bringen weltweit immer mehr FabLabs und Hackerspaces sowie künstlerisch tätige Individuen hervor. Wir möchten all jenen ein einzigartiges Forum zur Verfügung stellen. Wir bringen Technik-Enthusiasten und interessierte Menschen zusammen.

Oder um MakerFaire.com zu zitieren:
“Ein zweitägiges, familienfreundliches Festival der Innovation, Kreativität und Ideenreichtums, und eine Feier der Maker Bewegung.”


Das ein oder andere FabLab hat schon zugesagt, dort auszustellen, aber es geht nicht nur um Elektronik und Computer, sondern auch um handwerkliches und künstlerisches DIY. Ich denke an ein paar coole Swingbikes, tolle selbstbedruckte T-Shirts, upgecycelte Hängematten aus Fahrradschläuchen, ein paar Handtaschen aus alten Krawatten , oder, oder, oder...  Unsere Vielfalt ist so groß, dass wir locker aus einer "nerdigen Freakmesse" einen kunterbunten Regenbogen aus Kreativität zaubern können. 

Ich möchte deshalb alle Werkstätten (und speziell die aus dem Süden Deutschlands) ermutigen, die Gelegenheit zu nutzen und sich auf der Messe als Aussteller anzumelden. Wenn ihr euch nur präsentieren wollt, könnt ihr das kostenlos auf der Messe tun, dürft aber dann nichts verkaufen. Es besteht aber  die Möglichkeit, gegen eine geringe Gebühr (42 €) auch einen Verkaufsstand zu betreiben. Hier steht mehr dazu.

Zur Original-Seite dieses Artikels