Werkstadthaus

werkstadthaus
Adresse
Aixer Str. 72
72072 Tübingen, Deutschland
Öffnungszeiten
Büro & offene Werkstatt:
Mo, Di, Mi 16-21 Uhr
Do 9-12 Uhr und 16-21 Uhr
Fr 16-19 Uhr
Außerdem gibt es noch viele Einzelveranstaltungen.
Kontakt

info@werkstadthaus.de
http://www.werkstadthaus.de
Tel: 07071-538169
Werkstätten
  • Fahrrad, Holz, Keramik, Metall, Textil
Kurse für
  • Erwachsene, Kinder/Jugendliche
Zusätzl. Angebote
  • Ausstellungsflächen, Kindergeburtstag, Räume zur Miete

Beschreibung

Werkstadthaus Tübingen

Das Werkstadthaus beinhaltet verschiedene handwerkliche Werkstätten, es ist Stadtteiltreff, Veranstaltungsort und soziokulturelles Zentrum unter einem Dach und bietet einen Raum zum Arbeiten, Produzieren, Gestalten, Konsumieren, Debattieren, Reflektieren, sich Bilden, Austauschen und Feiern.

Werkstattarbeit ist Lebensstil und Utopie. Lebensstil, weil es eine Absage an die kommerzielle Hochglanz-Kultur bedeutet und den Versuch darstellt autonom etwas zu entwickeln. Es ist eine Utopie, weil man im Konzept der Werkstattarbeit etwas sucht, was in der Gesellschaft zunehmend verschwindet: der kreative Genuss,  die solidarische Haltung in der Zusammenarbeit, das Engagement für das Gemeinwesen.

Handwerk - Kultur - Soziales

Im Werkstadthaus sind zur Zeit die Bereiche Holz, Fahrrad, Metall, Nähen und Keramik vertreten. Nach einer Werkstatteinführung können diese ohne Anmeldung während der Öffnungszeiten genutzt werden. Wer Unterstützung bei der Umsetzung einer tollen Idee braucht, erhält diese in der Fachberatung des jeweiligen Bereichs (regelmäßige wöchentlich stattfindende Termine). Außerdem werden auch Kurse zu bestimmten Techniken angeboten (z.B. Schweißkurs, Schnittkurse im Bereich Textilien, Papierschöpfen etc.).

WetkStadtHaus - Verbund Offener Werkstätten

Das Werkstadthaus bietet sich auch als Treffpunkt für die Menschen im Viertel und darüber hinaus, als Anlaufstelle für kulturelle und soziale Initiativen, an. So gibt es im Werkstadthaus sowohl viele Einzelveranstaltungen wie auch das inzwischen "etablierte" und gut besuchte Eltern-Kind-Café "Fränzchen" oder die "Matinee im Werkstadthaus" über Besonderheiten des Viertels.