Makerspace-Hochschule-Niederrhein

Adresse
Raum: IE07
Reinartzstr. 49
47805 Krefeld, Deutschland
Öffnungszeiten
http://makerspace.hsnr.de/wiki/index.php/Öffnungszeiten
Kontakt

makerspace@hs-niederrhein.de
http://makerspace.hsnr.de
+49 2151 822 4646
http://makerspace.hsnr.de/wiki/index.php/MakerSpace
Werkstätten
  • 3D-Druck, CNC-Fräsen, Drucken, Elektronik, Experimentieren, Holz, Lasercutter, Medien, Reparieren
Kurse für
  • Schule, Uni & Co

Beschreibung

Maker sind Menschen, die Spaß daran haben Dinge selbst zu erschaffen oder zu reparieren. Das Interesse des einzelnen Makers kann vielfältige Gründe haben, es lässt sich allerdings insgesamt ein Trend zur DIY-Kultur (DIY: do-it-yourself) beobachten. Ein MakerSpace ist als logische Weiterentwicklung dieser "Bewegung" ein Ort, der seine Nutzer dabei unterstützt kreativ zu arbeiten. Er ist vordergründig eine Werkstatt, aber ebenso ein Ort der Kommunikation. Die Nutzer teilen sich die Ausstattung im Sinne des Sharing-Prinzips und diese ist durch die verschiedenen Interesssen der Nutzer meist sehr vielfältig und umfasst auch Dinge wie 3D-Drucker und CNC-Fräsen, geht also deutlich über den üblichen Bestand im privaten Haushalt hinaus. Betrieben werden MakerSpaces und die verwandten FabLabs meist von gemeinnützigen Vereinen (z.B. GarageLab e.V. Düsseldorf) oder öffentlichen Einrichtungen wie Schulen oder Bibliotheken. Oft organisieren MakerSpaces auch praktische Workshops, Vorträge, Bastelabende oder Repair Cafés, die meist sowohl für die eigenen Mitglieder als auch für die Allgemeinheit offen sind.

Zur Zeit finden in noch begrenztem Raum praxisorientierte Veranstaltungen statt:

  • Die Studenten des ersten Semesters haben ca. 300 Einplatinencomputer "HoNino" gebaut, die später auch programmiert wurden.
  • Erstsemesterprojekt: im Wintersemester bauen und programmieren ca. 40 Gruppen einen selbstfahrenden und selbssteuernden Roboter.
  • Regelmäßig Workshops mit Schülern, die Technikinteresse wecken und zu einem Ingenieurstudium anregen sollen.
  • Geplant sind die wiederholte Teilnahme am Arduino Day, sowie Treffen anderer MakerSpaces und FabLabs.