Kollektiv für wildes Denken und Machen

Öffnungszeiten:
1) offenes Atelier (MiMaMu)
- Di 16:00-18:00 Uhr
- Mi 12:30-14:30 Uhr
2) Workshops nach Absprache
3) Reparaturcafé (MachBar)
- 1. & 3. Mi/Monat, 17-20 Uhr
Kollektiv für wildes
Denken und Machen
- MiMaMu - Das Mitmachmuseum
- Die MachBar - Reparaturcafé
Humperdinckstr. 16
06844 Dessau-Roßlau, Deutschland
friedolin.krentel@posteo.de
http://www.mimamu.info
Werkstätten
  • Bildhauerei, Elektronik, Experimentieren, Fahrrad, Holz, Kunst / Malerei, Papier, Repair-Café, Reparieren, Stein, Textil
Kurse für
  • Erwachsene, Kinder/Jugendliche, Schule, Uni & Co
Zusätzl. Angebote
  • Artist in Residence, Auftragsarbeiten, Kindergeburtstag, Räume zur Miete

Beschreibung

Selbstverständnis

Das „Mit-Mach-Museum“ oder MiMaMu versteht sich als offener, kreativer und sozialer Raum. Es steht prinzipiell allen interessierten Menschen offen. Im MiMaMu haben wir uns das Ziel gesetzt, mittels gemeinschaftlicher künstlerischer Aktivitäten sowohl das kreative wie auch das soziale Miteinander zu stärken sowie die künstlerisch-kreative Landschaft in und um Dessau zu bereichern.

Getreu dem Motto des „Mit-Machens“ können die Teilnehmer*innen im gemeinschaftlichen künstlerischen Schaffensprozess sich und ihre Kreativität frei entdecken und ausprobieren. Der Zugang zum kreativen Prozess wird dabei durch das gezielt praktisch und experimentell ausgerichtete Setting im MiMaMu erleichtert. Das gemeinschaftliche Werken steht im Vordergrund. Das MiMaMu fördert diesen kreativ-dialogischen Schöpfungsprozess vor allem in einer vermittelnden und technisch unterstützenden Rolle und stellt die Räumlichkeit1, Werkzeuge und Materialien zur Verfügung. Als Begegnungsstätte für verschiedene Menschen räumt das Projekt dem Schöpfungsprozess dabei die notwendige Zeit und Freiheiten ein, die es braucht, um die unterschiedlichen Ideen, Bedürfnisse, Erfahrungen, Techniken und Materialien in eine konkrete Gestalt oder Form zu überführen.

Die so entstandenen Kunstwerke werden in regelmäßigen öffentlichkeitswirksamen Formaten und Aktionen weithin zugänglich gemacht. Die Bündelung des praktischen Mit-Machens und der öffentlichkeitswirksamen Präsentation der Resultate erlaubt es den Teilnehmer*innen, sich untereinander sowie dem Publikum über das vorsprachliche Medium der Kunst mitzuteilen. Gleichzeitig können sie über die eigene Beteiligung an der konkrete Gestaltung der Kunstwerke Selbstwirksamkeit erleben. Das MiMaMu sieht sich hier in der sozialen Verantwortung, Menschen dazu zu animieren, sich kreativ und aktiv an der (Um-)Gestaltung ihrer Umwelt zu beteiligen und somit am städtischen soziokulturellen Leben teilzuhaben.

MZ über MiMaMu