Verbundtreffen 2014 in Potsdam

Nächste Woche ist es soweit: Freiland und Werkhaus Potsdam laden gemeinsam zur großen Verbund-Sause (hier könnt ihr Euch anmelden). 2014 hat sich viel getan im Verbund Offener Werkstätten. Höchste Zeit für das jährliche Netzwerktreffen, das in diesem Jahr mit einem Selbermach-Festival eröffnet!

HIER das vorläufige Programm

Los geht’s schon kommenden Dienstag, 11.11.: Gemeinsam mit Benjamin Maltrey und Till Wolfer, dem Entwickler des XYZ-Spaceframe-Konzepts, könnt ihr ein Lastenrad bauen. In vier Tagen soll eine Long-John-Variante entstehen. Till hat bereits im Januar ein XYZ-Cargo-Bike mit dem Werkhaus-Team gebaut – hier seht Ihr, was Euch beim Workshop erwartet:

Der Bau eines geodätischen Doms aus Abfall steht ab Donnerstag, 13.11., auf dem Programm – Mario vom Werkhaus zeigt Euch, wie das Prinzip funktioniert und welche Materialien ihr dazu verwendet könnt.

Ab Freitag, den 14.11., geht es richtig rund, denn es finden gleich mehrere tolle Workshops statt, aus denen Ihr auswählen könnt:

Aluguss im Freiland: Mit dem Backspace Bamberg begebt Ihr Euch unter die Metallgießer. Aus Ytong entsteht zunächst ein kleiner Hochofen, in dem Aluminium eingeschmolzen wird. Nach dem Prinzip der verlorenen Form könnt Ihr nun Styroporteile gießen. Wichtig für die Teilnahme: keine Plastikkleidung und festes (Leder-)Schuhwerk tragen.

Auch für jüngere TeilnehmerInnen ist gesorgt: Thea Lücke von der Recycle Werkstatt Berlin zeigt, wie man aus leeren Kunststoff-Flaschen und Verpackungen bunte (Fahrrad-)Deko oder ein praktisches Hängebord zaubert (14.11. ab 15 Uhr).

In der Siebdruck-Werkstatt des Freilands, STUDIO114, könnt Ihr mehr über Rapportdruck erfahren und mit Spezialfarben (discharge/schaum/leucht/thermo-/photochromic) experimentieren.

Noch ohne konkrete Zeit- und Ortsangabe wird ebenfalls am Freitag, 14.11., an der Mitgliedschafts-Plakette des Verbunds gebastelt (Infos folgen noch). Das FabLab machBar steht zudem während des Netzwerktreffens zwischen dem 14.11. und 16.11. allen offen, die eigene Workshop/Projekt-Ideen umsetzen wollen.

Wichtig für alle, die sich für einen oder mehrere Workshops interessieren: Da die Plätze oft begrenzt sind, meldet Euch bitte unter dem Anmeldeformular oder direkt bei den MacherInnen der einzelnen Workshops bzw. dem Werkhaus an unter info[at]werkhaus-potsdam.de.

Ab Freitagabend  startet schließlich das Verbundtreffen. Geplant ist ein Pecha Kucha, in dem Ihr aus Euren Projekten berichten könnt und erzählt, was sich im letzten Jahr alles getan hat. In der Hauptversammlung am Samstag, dem 15.11., stehen zunächst die nötigen Vereinsangelegenheiten auf dem Plan (mehr zum Ablauf im Pad), bevor es auch hier wieder spannend wird: der faire Marktplatz fairmondo stellt sich vor und ihr hört mehr über das Forschungsvorhaben COWERK, an dem der Verbund als Praxispartner beteiligt ist. Mario erzählt aus seinem Project Constructable, das Maker-Ideen in die Schulen bringt. Und abends gibt es Kino: Für Collaborative Work in Europe haben sich Giulio und Lorenza aus Mailand auf die Suche nach Orten begeben, wo neue Formen kollaborativer Ökonomie und gegenseitigen Austauschs gelebt werden. Ein Teil des Films ist im vergangenen Jahr vor Ort im Freiland entstanden. Bei der Vorführung sind die beiden FilmemacherInnen anwesend und freuen sich auf Euer Feedback und eine rege Diskussion.

Schließlich wollen wir am Sonntag morgen das Treffen gemeinsam ausklingen lassen. Hier gibt es noch keine festen Programmpunkte, außer dem gemeinsamen Frühstück. Dafür und auch um die sonstige Verpflegung kümmert sich in diesem Jahr das Gastro-Team des Freilands, das Euch mit kulinarischen Genüssen  versorgt. Natürlich gibt es leckere fleischlose und vegane Gerichte, aber auch alle anderen kommen auf ihre Kosten – es ist also für jeden Geschmack etwas dabei.

Anmelden könnt ihr Euch hier. In dem Formular könnt Ihr auch Anregungen und weitere Workshop-Ideen, die sehr willkommen sind, eintragen!