Pedal Power in der Bikekitchen Augsburg

Fahrräder liefern die Power für das postfossile Zeitalter - nicht nur im Straßenverkehr. Anfang 2011 verbreitete sich die Geschichte des Projekts Maya Pedal im Netz: Die Hilfsorganisation aus Guatemala baut aus Spendenfahrrädern Bicimáquinas, fahrradbetriebene Maschinen, die den Alltag erleichtern: Mahlwerke und Schäler zur Verarbeitung von Nüssen oder Kaffee, Dreschmaschinen und vieles mehr. In Gebieten, in denen die Versorgung mit Elektrizität nicht immer gewährleistet ist,  stellen die Bicimáquinas eine wunderbare Unterstützung dar: Als Upcycling-Produkte sind sie günstig in der Herstellung, einfach zu warten und sie funktionieren überall - mit bloßem Muskelantrieb.

Inspiriert von diesem Projekt hat Stefan von der BikeKitchen Augsburg selbst eine Maschine mit Fahrradantrieb gebaut: Ein altes Damenfahrrad, montiert auf eine Transportpalette, diente als Ausgangsbasis. Zwei Tage Arbeit hat Stefan in den Umbau des Fahrrads, das Verschweißen der Komponenten und die Vorbereitung der Palette investiert, und nach einigem Tüfteln entstand ein pedalbetriebener Schleifbock.

Ein schmaler Rennradmantel dient als Riemen zwischen der Alufelge und einer Skateboardrolle, und überträgt so die Kraft der Tretbewegung. Noch muss sich der Prototyp bewähren - in ersten Tests funktionierte die Kraftübertragung, jetzt muss sich zeigen, ob das Modell auch langfristig gute Dienste leistet.

Stefan hat die Maschine so konzipiert, dass der Schleifbock leicht gegen ein anderes Gerät auszutauschen ist. Im nächsten Sommer soll die Bicimáquina der BikeKitchen auf der Cityfarm Augsburg zum Einsatz kommen: Statt dem Bock wird dann einfach eine Wasserpumpe installiert, die den fleißigen Stadtbauern beim Gießen hilft. Und bis dahin heißt es: Äxte wetzen!!