FABRICA

18. August 2014 | von Axel
Neues
FABRIKA

Technik meets Kunst, meets DIY-Kultur

 

Vom 13.8. bis 7.9.2014 veranstalten wir, das Fab Lab Fabulous St. Pauli e.V., in Hamburg das Projekt “Fábrica” – Technik meets Kunst meets DIY-Kultur. Wir haben im Gezi Park Fiction an der Hafenstraße eine temporäre, dezentrale Hightech-Produktionsstätte für Handys aufgebaut, die es den Besuchern ermöglicht, fünf Prozent des Mobiltelefonbedarfs von St. Pauli selber zu produzieren.

Bei den Telefonen handelt es sich um das DIY Phone von David Mellis (MIT). Wie der Zusammenbau abläuft, könnt ihr in unserem Testbericht vom Dezember 2013 anschauen.

fabrica - offene-werkstaetten - fablab-stPAULI

Ziel ist unter anderem herauszufinden, wie sich die Leute eine künftige dezentrale Produktion ihrer Hightech-Produkte wünschen. Dafür stellen wir ein Set guter Maschinen für die digitale Fertigung bereit. Mit ihrer Hilfe können auch Nicht-Experten dabei mitmachen, einfache Mobiltelefone auf professionellem Niveau selber zu produzieren. Getreu unserem Motto: Hightech für alle!

Jeder kann an Fábrica teilnehmen oder auch einfach nur zuschauen. Der Eintritt ist selbstverständlich frei.

Workshops finden immer donnerstags, freitags und samstags (2x) statt, grundsätzlich ist der Produktionspavillon dienstags bis samstags von 14:00 bis 21:00 geöffnet (s. Programm). Wegen des enormen Andrangs nehmen wir leider keine Online-Voranmeldungen mehr an. Wir haben dreimal so viele Anmeldungen wie Workshop-Plätze, überlegen aber, noch zusätzliche Workshops einzuplanen.

fabrica - offene-werkstaetten-FabLab-StPAULI

Während des Fábrica-Projekts wollen wir mit den Besuchern auch über verschiedene Fragen diskutieren:

  • Was hat es mit Fab Labs, 3D-Druckern und einer selbstbestimmten Produktion auf sich?
  • Was ist faire Elektronik?
  • Unter welchen Bedingungen werden Handys und Smartphones heute hergestellt?
  • Was ist Open Hardware?
  • Führt die neue digitale DIY-Produktion zu neuen Arbeitsformen, gar in einen Postkapitalismus?
  • Was bedeutet eine dezentrale Produktion in der Stadt für die Stadtentwicklung?
  • Ist die Stadt unsere neue Fabrik?

Hierzu  wird es auch eine Reihe von Vorträgen mit Diskussionsrunden geben. Weitere Infos gibt es in diesem FAQ.

Pressestimmen:

OYA - "Telefone aus St.Pauli"

GOLEM - "FabLab plant Handyfabrik in St.Pauli"

heise.de - "Temporäre Handyfabrik in St.Pauli"

Sommer in Hamburg - "Handys selber bauen im ParkFiction"

Greenpeace-Magazin - "Selbstgemachte Handys"

Hamburger Abendblatt - "Handys aus Holz, Stoff und Leder selber bauen"


Zur Original-Seite dieses Artikels