#1 15.04.2016 22:50:35

Tinka Bell
Mitglied

Arbeitsschutz-Anforderungen

Hallo,
wie sieht es mit dem Arbeitsschutz in offenen Werkstätten seitens des Gesetzgebers aus? Sprich, welche Anforderungen müsste ich erfüllen, wenn ich eine gründen und führen möchte?

Wenn ein FabLab eine große (~50k€) CNC-Fräse, einen 100W CO2 Lasercutter, diverse Drehmaschinen, 3D-Drucker, etc. hat, dann gehen von so einem Ort die diversesten Gefahrenpotentiale aus. Zudem ja auch von der zumeist unerfahrenen Nutzerschaft.

- Die Werkstatt soll als Non-Profit gelten. Es werden keine Gewinne erzielt.
- Die Maschinenunterweisungen erfolgen aus der Community heraus.
- Die Wartung ebenfalls.
- Der Schlüssel zur Werkstatt soll einen kleinen Kreis an Personen zur Verfügung gestellt werden, die unter anderem Öffnungszeiten anbieten.
- Es soll Firmen & Studenten ermöglichst werden, dort Prototypen zu entwickeln.

a) Kann man mit einem einfachen Haftungsauschluss in der Nutzerordnung veranlassen, dass die Nutzer/innen eigenverantwortlich handeln?
b) Müsste ich mich um den Arbeits- und Betriebsschutz kümmern?
c) Gibt es rechtliche Anforderungen bei den Betrieb der o.g. Maschinen zu erfüllen?
d) Geht das ganze auch OHNE Verein? Und ohne Gründung einer Firma?
e) Wer darf die Maschinen warten, in diese einweisen und ist dafür verantwortlich, wenn u.a. Reparaturen usw. selbstständig stattfinden sollen. Muss dann ein Fachbetrieb diese abnehmen?

Vg

Offline

Fußzeile des Forums

Powered by FluxBB