Vernetzungstreffen 2016 in Hamburg

Hipp Hipp Hurrah ... auf in den hohen Norden: Die Hamburger Werkstätten laden Werkstattaktivist*innen und VOW-Mitglieder vom 18. - 20.11.2016 in das Wilhelmsburger Kulturzentrum ein.

Ort:
Honigfabrik
Industriestraße 125-131; 21107 Hamburg
Lageplan
Zeit:
Freitag 18.11.ab 15:00Uhr bis 20.11. ca. 13:00Uhr

 

> geplanter Ablauf / Programm (klick)

 

Anmeldung Die Deadline für eine reguläre Anmeldung war der 10.11.2016. Nachzügler bitte per Email mit Name, Adresse, Tel.-Nr., Werkstatt-Projekt an info@offene-werkstaetten.org

 

geplanter Ablauf / Programm

 

Freitag 18.11.2016

11:00 – 15:00Uhr: CoWiki#4 – Letzter Workshop zum CoWiki. Eine funktionsfähige Alphaversion der Webseite wird vorgestellt, die vor Ort getestet werden kann. Ziel des Workshops ist gemeinsam zu erarbeiten, wie wir 2017 kollaborativ Inhalte für unser Kochbuch offener Werkstätten erarbeiten können. Hier das Programm des Workshops

Klickdummy: http://www.offene-werkstaetten.org/cowiki/#g=1&p=start_1

(Offen für alle; Anmeldung an:  cowerk@offene-werkstaetten.org – Matthias Röder)

Ab 15:00Uhr: Ankommen, Kennenlernen, Snack

17:00 Uhr: Honigfabrik kennenlernen (evtl. mit Rundgang)

17:30 Uhr: Plenum: Begrüßung, Organisatorisches, Kurzvorstellung des Programms

18:00 Uhr: Abendessen

19:30 Uhr: PechaKucha* – Projekte, Ideen, Werkstätten, Shortcuts …
(* Stellt eure Werkstatt, euer Projekt, eure Idee vor: 20 Bilder a 20 Sekunden, d.h. ein sechseinhalb Minutenvortrag … oder zeigt auf anderem Wege in maximal 10 Minuten, was ihr mit/in eurer Werkstatt so gemeinschaftlich auf die Beine stellt, oder was euch beschäftigt. Bitte schickt eure „Folien“ (oder was auch immer) vorher an: info@offene-werkstaetten.org mit der Angabe WER aus WELCHEM Projekt präsentieren wird. Beamer, Leinwand, Soundanlage, WLan sind vorhanden)

u.a. mit:

  • fluXtory: Eine fluXtory ist eine Geschichte zum weitergeben. Mit ihr erzählen wir, wie wir über Weitergeben verbunden sind. z.B. A hilft B beim Streichen, B schneidet C die Haare, C zeigt D wie man Pokemons häkelt. Daraus entsteht eine Geschichte von A---B---C---D. Und die wollen wir erzählen, indem zusätzlich ein Holzchip, der fluX von A zu B zu C zu D weitergeben wird und an jeder Station gebloggt wird, was die Person bekommen hat. Das sähe dann in etwa so aus: www.fluxtory.org (Jennifer Meyer präsentiert das Projekt und die zugehörige Kampagne für den Start)
  • ViNN:Lab: Vorstellung des Kreativlabors an der TH Wildau. Ausgestattet mit vielfältiger und moderner Rapid Prototyping Technologie. 
  • Craftspace – Mitbegründer Christoph Lange stellt die Plattform www.craftspace.de vor. Finde bei CRAFTSPACE Räume, um Dich zu verwirklichen. Miete eine Küche und mach Dich in der Gastronomie selbstständig. Buche eine Werkstatt für Deine handwerkliche Idee. Nutze ein Studio für Dein Projekt. Finde ein Atelier für Deine Kunst.
  • Institut für angewandte Heterotopie. Marge Leuthe stellt die Idee und das Institut vor. wie geht Stadtentwicklung anders?: Der Gründung des Instituts für Angewandte Heterotoie (IFAH) Anfang 2016 ging ein monatelanger kritischer Diskurs des gesamten Projektteams mit dem Thema Zwischennnutzung auf kunst- und soziokultureller Ebene voraus. Seitdem erforschen seine Mitglieder gemeinsam, spielerisch und experimentell mit künstlerischen Mitteln „andere Orte“ im öffentlichen Raum.
  • CoSMEker: Matthias Röder stellt das 3-jährige Vernetzungs- und Forschungsvorhaben vor und diskutiert die Rolle des Verbund Offener Werkstätten dabei. Europaweite Vernetzung zwischen "Makern" und lokalem Mittelstand.
  • WerkBox3 (München) stellt sich vor
  • Penthaus für schöne Formate (KunstWerkStadt - Berlin)
  • ...

anschließend: Filmvorführung „Alles Offen?! Doku 2015 (25min) + Gespräch mit dem Filmteam

Open end...

 

Samstag 19.11.2016

9:30 Uhr: JHV des Verbund Offener Werkstätten e.V. - Teil 1 : Formelles zum Verein:

  • Begrüßung
  • Eröffnung der Versammlung und Ernennung eines Protokollführers
  • Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit
  • Genehmigung der Tagesordnung
  • Jahresbericht des Vorstands für 2016
  • Finanzbericht für das laufende Jahr 2016
  • Bericht der Rechnungsprüfer für das Geschäftsjahr 2015
  • Wahl der Rechnungsprüfer für das Geschäftsjahr 2016
  • Aussprache über die Berichte
  • Entlastung des Vorstands

- Teil 2 : Wahl des neuen Vorstands

Die reguläre zweite Amtsperiode des Vorstands von 2 Jahren ist abgelaufen. Gemäß Satzung sind 4 Wiederwahlen des Vorstands möglich. Marion Schütz (zweiter Vorstand) stellt sich auch beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl. Günter Schütz und Frauke Hehl stehen für eine weitere Amtszeit zur Verfügung.

Bisherige Vorschläge neue Vorstandskandidaten: Bianka Groenewolt vom Werkraum Augsburg. Es können im Vorfeld (oder auch ad hoc auf der Versammlung) weitere Kandidaten vorgeschlagen werden. Email an den Vorstand

- Anträge, Vorschläge, Ideen für die Vereinsarbeit -> Planung der AGs/Workshops am Nachmittag

12:30 Uhr: Mittagessen / Pause

14:00-17:00 Uhr Uhr Workshops / Vorträge / AGs (2 x 1h)

  • Multifaktory: Lorenza Salati und Giulio Focardi berichten von der ersten Workshop-Reihe in München, an der sich WerkBox3, Haus der Eigenarbeit, FabLab-München und Munich Maker Lab beteiligt haben. Projektstand Software-Entwicklung für eWindow; Vorstellung der ersten Werkstatt-Videos. Der „Munich-Cluster“ und Ausblick 2017. Mehr Info: http://www.offene-werkstaetten.org/seite/multifactory-netzwerk
  • CoWerk / CoWiki … und der Stand des „Kochbuchs für Offene Werkstätten“: Matthias Röder reflektiert 2 Jahre Forschung, präsentiert die bisherigen Ergebnisse und erläutert die nächste Phase des Projekts (www.cowerk.org
  • Re:Move: Robert Shaw vom Prinzessinengarten Berlin stellt die Idee vor und erklärt, wie Kreislaufwirtschaft mit ausgesuchten Materialien, kombiniert mit cleveren Nutzungsweisen als Baustein zur Finanzierung Offener Werkstätten funktionieren kann. Vorstellung des Projektstand + Präsentation eines Prototypen aus dem Teilprojekt „KiezCupz“ (offene Siebdruckwerkstatt SDW-Neukölln)
  • FabLab-Chapter im Verbund? + Update Broschüre Freiraum zum Selbermachen (http://www.offene-werkstaetten.org/docs/broschuere_2013_web-VOW.pdf)  oder Offene Werkstätten auf dem Weg zu einem gemeinsamen (Selbst-)Verständnis? 2015 begann der Prozess zur Entwicklung eines gemeinsamen Leitbildes/Selbstverständnisses (Rückblick-Link). Als erster Anker wurde der Text unserer Broschüre gemeinschaftlich überarbeitet. Wie weiter? Broschüre, (politische)Agenda, Positionspapier, Manifest? Alles kann, nichts muss…
  • ...
     

Material zu workshop 4:

and more?! Vorschläge, Ideen, Konzepte, Fragen, Pläne jederzeit willkommen (info@offene-werkstaetten.org)

17:00 Uhr: Abendessen / Pause

  • 18:00 Uhr:  alternative Hafenrundfahrt - Die Hafenrundfahrt beginnt um 18:45, die Abfahrt  an der Honigfabrik (Bus) ist spätestens um 18 Uhr.
  • Die Geschichtswerkstatt Wilhelmsburg & Hafen bietet eine Hafenrundfahrt-Sondertour, Dauer ca. 2 Std. (Ist abhängig von der Thiede) Tema „ Hafen, nachtseits" / Der Preis pro Person beträgt 19,00 €. „ Hamburg schläft wenig. Der Hafen gar nicht. Maschinen brauchen keinen Schlaf. Und die Menschen? Nirgends. Unsichtbar, Scheinwerferlicht, unzählig, verdoppelt sich im Wasserspiegel. Mitten hinein fahren unsre Gäste mit uns in der dämmrigen Barkasse. Trocken und warm, hören Sie Geschichten von Meer, Menschen und Maschinen, im Dunkeln, im Hafen“

Open end...

 

Sonntag 20.11.2016

Beginn 9:30 Uhr

 

Kurzberichte aus den AGs - Diskussionen und Beschlussfassungen zu zuvor erarbeiteten Inhalten den VOW e.V. betreffend

Ausklang - Verabschiedung

gegen 12:30 Uhr: Restessen + Ende der Veranstaltung

 

Hier noch einige nützliche Links zur Selbstorganisation des Aufenthalts in Hamburg:

Übernachtungsmöglichkeiten:

Mobilität:

http://www.geofox.de

http://stadtrad.hamburg.de

 

öffentliche Verkehrsmittel (nach Wilhelmsburg kürzer: Fähre)

Hauptbahnhof <> Honigfabrik

http://geofox.hvv.de/jsf/showLineScheduleResult.seam?cid=158464

http://geofox.hvv.de/jsf/showTrackResult.seam?cid=158421

Landungsbrücken <> Honigfabrik

http://geofox.hvv.de/jsf/showLineScheduleResult.seam?cid=158871

http://geofox.hvv.de/jsf/showLineScheduleResult.seam?cid=158822

http://geofox.hvv.de/jsf/showTrackResult.seam?cid=158812

 

Wer noch in Stimmung kommen möchte: So schön  war es letztes Jahr im Rosenwerk in Dresden....oder gleich zur ANMEDLUNG