Die Cowikitour startet

Leidenschaft, Sachverstand, ein starkes Team und passende Räume - was braucht es zur Gründung einer Offenen Werkstatt? Dieser Frage geht die Cowikitour nach, die kommenden Dienstag, 20.06., im FabLab Siegen ihren Auftakt nimmt. Und wer weiß besser, wie eine Werkstatt funktioniert, als die Menschen dahinter? Ziel der 12 Workshops ist es, diese Wissensschätze der Werkstattmacher*innen zu heben und als Cowiki zu veröffentlichen: Wie ein gutes Kochbuch sammelt die Wissensplattform die wichtigsten Zutaten und Rezepte zum Werkstattmachen.

Gründungswillige treffen bei der Tour auf Macher*innen, die bereits einschlägige Erfahrungen haben. Das betrifft nicht nur „alte Hasen“ und völlige Newbies – auch wer erst seit Kurzem eine Werkstatt betreibt, hat vielleicht Erfahrungen gesammelt, die wertvollen Input liefern könnten. Andere haben schon längst eine eigene Einrichtung, würden sie aber gern um Angebote erweitern, zu denen ihnen bislang der Zugang fehlt.

Bei den Workshops können die Teilnehmer*innen voneinander lernen und zusammen Lösungswege formulieren. Letzteres ist wörtlich gemeint, es geht tatsächlich darum, gemeinsam Leitfäden zu verfassen, die eine Orientierung zu Gründung und Betrieb von Offenen Werkstätten geben. Die Ergebnisse werden schließlich im Cowiki online veröffentlicht.

Zentraler Bestandteil aller Veranstaltungen ist die gemeinsame Begehung der gastgebenden Werkstatt und die Beobachtung der dort möglichen Arbeiten. Was kann man in genau dieser Werkstatt machen und wie sind die Strukturen dazu organisiert? Auf Basis der kollegialen Beratung suchen die Teilnehmer*innen im Anschluss Auswege für die Problemstellungen, an denen sich die angehenden Werkstattmacher*innen die Zähne ausbeißen.

Matthias Röder, der Cowerk auf Seiten des Verbund betreut, setzt bei der Gestaltung der Workshoptour auf Formate, die die Arbeitsweise der Werkstätten wiederspiegeln: „Bei der Konzeption des Workshops haben wir bewusst die Form der kollegialen Beratung gewählt, da Dezentralität und Selbstorganisation wichtige Strukturmerkmale Offener Werkstätten sind, die wir ganz besonders auch bei der Generierung und Vermittlung von Wissen aufgreifen und fördern möchten«, beschreibt er das methodische Vorgehen.

Ihren Auftakt nimmt die Workshopreihe am 20.06.2017 im FabLab Siegen (Anmeldeschluss 16.06.). Die Teilnahme ist kostenlos.

Hier könnt Ihr Euch anmelden!