CarlaCargo

 

Das Fahrrad ist nach wie vor eines der effizientesten, sichersten und platzsparensten Fortbewegungsmittel der Welt. Die zunehmend Leistungsstärkeren Elektromotoren für das Fahrrad machen völlig neue Fahrradkonzepte möglich. Es ist unsere Chance veraltete, dreckige auf Verbrennungsmotoren basierende Technologien abzulösen. Wir wollen Städte in denen die Menschen im Mittelpunkt stehen. Wir wollen mehr Platz zum Leben. Dies motiviert und ist unser größter Antrieb. Deswegen haben wir [Carla Cargo] entwickelt.

 

HIER gehts direkt zur Bauanleitung

 

Wir, dass sind:

Carla Cargo ist ein nachhaltiges Konzept für den Lastentransport. Die Ladefläche und das Volumen des Schubanhängers sind für die Maße von Euronormboxen (NAPF, Steco, usw.) ausgelegt, die zum Beispiel in der solidarischen Landwirtschaft (kurz: SoLaWi) bei der Gemüseverteilung verwendet werden und bei Fahrradkurieren zum Einsatz kommen.

Der Lastenfahrradanhänger kann bei Bedarf elektrifiziert oder an ein Pedelec angehängt werden und kann so nicht nur für Gemüse, sondern auch in der urbanen Logistik von Kurier-Express-Paketdiensten (KEPs) seine Dienste leisten.

Als effizienter, stabiler und agiler Phantomanhänger, den man beim Anfahren, während der Fahrt und beim Bremsen kaum bemerkt, ist es die perfekte CO2 neutrale Transportlösung für Fahrradkuriere und Gemüsetransporte, sondern auch für andere Wirtschaftszweige.

Carla Cargo Anhänger können an jedes handelsübliche Fahrrad, Pedelec oder E-Bike angehängt werden. Abgehängt vom Zweirad fungiert Carla weiter als motorisierter Handwagen und kann in Fußgängerzonen genutzt werden, wo die Zufahrt für Fahrräder gesperrt ist.


Und weil so eine Carla ein recht komplexes Teil ist, reicht der Platz hier nicht aus, um die Bauanleitung zu veröffentlichen. daher kuckt auf werkstatt-lastenrad.de, da geht`s ins Detail. Viel Spaß!

http://werkstatt-lastenrad.de/index.php?title=Bauanleitung_Carla_Cargo_Crowd